Skip to content

Events

Organisierte Konferenzen

September 2014, University of Bristol, Bristol, UK: „Encounters: Notions and Practices”.

November 2009, Duke University, Durham, NC, USA: „Freedom Without Walls” zum 20. Jahrestag des Mauerfalls.

April 2009, Duke University, Durham, NC, USA: „Translatable – Creativity and Knowledge Formation Across Cultures”.

Mai 2008, University of London, Institute of Germanic & Romance Studies, London, UK: „The Nameable and the Unnameable: Hofmannsthal’s Der Schwierige in Context”.

Dezember 2000, Deutscher Bundestag, Berlin: „V. Trilaterales Oxford-Forum” mit Parlamentariern und Wissenschaftlern aus Deutschland, den USA und Großbritannien.

November 2000, Universität Freiburg: Dunkeldeutschland“ Festival zum zehnten Jahrestag der Wiedervereinigung.

 

Kurse

Seit 2002 unterrichte ich an Universitäten in Kanada, den USA, Großbritannien und andernorts Kurse zu deutscher Kultur, Politik, Geschichte, Literatur und Sprache. Einen Überblick finden Sie hier.

 

Einzelne Events und Medienauftritte

Dienstag, 24. Oktober 2017, Kloster Benediktbeuren: Klausurtagung zur Zukunft der Dichtung.

Donnerstag, 14. September 2017, Goldsmiths, London: Vortrag auf der Tagung „Multilingual Business Communities“.

Freitag, 18. August 2017, TU Braunschweig: Vortrag auf dem Kolloquium „Die Phänomenologie der Flugreise“.

Freitag, 9. Juni 2017, 14.30, University of Bath: Podiumsdiskussion zum Thema Co-production in Modern Languages mit Rupert Goulding (National Trust), David Jones (Chief Executive, Bath Tourism Plus), Chris Bertram (Bristol Migration Studies Institute), Dick Penny (Managing Director, Watershed, Bristol), Clare Lyall (Trowbridge Museum), Roz Hall (Head of Research, Knowle West Media Centre) 

Mittwoch, 17. Mai 2017, Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften: Workshop zur Digitalisierung des Gesundheitswesens am Beispiel Diabetes und Demenz (nicht öffentlich).

Donnerstag, 23. März 2017, Schloss Nymphenburg, München: „Facts – Who Cares?“, Vortrag auf der European Communications Convention.

Dienstag/Mittwoch, 21./22. Februar 2017, Hanse-Wissenschaftskolleg: Abschlusstreffen der Forschungsgruppe „Poetry and Personhood in Modern Europe“ (nicht öffentlich).

Wednesday, 9 November 2016, University of Bristol: State of the German Nation debate, with Mark Allinson and Jonas Langner.

Wednesday, 8 June 2016, 6.30 for 7.15pm, Royal High School Bath: EU Referendum Debate, hosted by Tony Coll.

Samstag, 21. Mai 2016, ZDF: Auftritt bei 1, 2 oder 3 zum Thema „Anders als gedacht.“

Freitag, 6. Mai 2016, 18 Uhr, University of Bristol, 43 Woodland Road: Lesung mit Matthias Politycki und Robert Vilain.

Donnerstag, 5. Mai 2016, 17.30 Uhr, Christ Church, Oxford, Lecture Room 2: Lesung mit Matthias Politycki und Robert Vilain.

Sonntag, 20. März 2016, Kloster Heiligkreuztal: „Freiheit in der Schoah, Sinn der Schoah? André Müllers kontroverse Fragen an Ernst Jünger.“ Jahrestagung der Ernst und Friedrich Georg Jünger Gesellschaft zum Thema „Ernst Jünger und das Judentum“.

Donnerstag, 23. Juli, bis Samstag, 8. August 2015, Deutsche Schülerakademie, Braunschweig: Sommerakademie zum Thema „Übersetzbarkeit“, mit Jens Berger.

Freitag, 19. Juni 2015, bis Sonntag, 21. Juni 2015, Geisa: Schreibseminar im Rahmen des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen.

Mittwoch, 17. Juni 2015, 19 Uhr, Bar im Mousonturm, Frankfurt am Main: Lesung und Gespräch mit Joshua Mehigan.

Freitag, 12. Juni 2015, Bamberg: Lesung mit Tom Nolan aus Meet Your Party.

Donnerstag, 4. Juni 2015, TU Dresden: Workshop Akademisches Schreiben.

Freitag, 27. Februar 2015, 20 Uhr, oqbo Raum für Bild Wort Ton, Brunnenstraße 63, Berlin: Meet Your Party.

Saturday, 22 November 2014, 4pm, Katie and Kim’s Kitchen, 39 Picton Street, Bristol: Book Launch Meet Your Party! With Tim, Chris, and custard tarts 🙂

Saturday, 15 November 2014, 9pm, BBC2:War of Words: Soldier-Poets of the Somme,“ a BBC documentary in which I talk about Ernst Jünger.

Freitag, 14. November 2014, 20 Uhr, Meins Leipzig, Weißenfelser Straße 25, Leipzig: Umtrunk zum Erscheinen von Meet Your Party!

Montag/Dienstag, 10. bis 11. November 2014, Frankfurt School of Finance & Management, Frankfurt am Main: user experience congress. NIMIRUM agiert als einer der Sponsoren der Usability-Fachtagung. Unsere Inhaberin Anja Mutschler wird einen der Vorträge halten.

Mittwoch, 5. November 2014, 18 Uhr, Watershed Media Centre, Bristol: Sneak Preview „War of Words: Soldier-Poets of the Somme,“ a BBC documentary in which I talk about Ernst Jünger.

Donnerstag, 9. Oktober 2014, bis Samstag, 11. Oktober 2014, TU Braunschweig: „Die Echtzeit technischer Beschleunigung und die authentische Zeit persönlicher Begegnung in Ernst Jüngers Tagebüchern“, Vortrag auf der Tagung „Technische Beschleunigung — ästhetische Verlangsamung“.

Freitag, 19. September 2014, Universität Duisburg-Essen: „Was ist ‚deutsh‘? Heimat und Fremdheit in Gerhard Polts Man spricht deutsh„, Vortrag auf der Tagung „Komik und Satire in Migrationskontexten“.

Montag, 8. September 2014, bis Mittwoch, 10. September 2014, University of Bristol: „Encounters — Notions and Practices.“ An international conference, co-hosted with Margit Dirscherl.

Donnerstag, 31. Juli, bis Samstag, 16. August 2014, CJD Braunschweig: „Humor: Poetik und Praxis“, ein Sommerkurs im Rahmen der Deutschen Schülerakademie, mit Jens Berger.

Freitag, 11. Juli 2014, Bloomberg.com: Interview zu Fußball und Nation.

Montag, 7. Juli 2014, bis Dienstag, 8. Juli 2014, University of Durham: „Orientierungswirtschaft: Towards an Awareness Economy“, paper at the conference ‚Beyond Crisis: Visions for the New Humanities.‘

Freitag, 27. Juni, bis Sonntag, 29. Juni 2014, Schlitz (Hessen): Schreibseminar im Rahmen des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen.

Montag, 16. Juni, bis Mittwoch, 18. Juni 2014, BG/BRG Berndorf, Stadtbibliothek und Stadttheater Berndorf: Schreibwerkstatt zum Thema Freundschaften.

Donnerstag, 12. Juni 2014, Universität Leipzig, Breitenfelder Schloss: „Orientierungswirtschaft“, Vortrag im Rahmen des Workshops „Junge Wissenschaft und Praxis“, gefördert von der Martin-Schleyer-Stiftung und der Heinz-Nixdorf-Stiftung.

Mittwoch, 23. April 2014: Universität Leipzig, Research Academy: „Working Your Work“, One-day seminar on genres of academic writing for current PhD students of all faculties.

Freitag, 11. April 2014: University of Manchester: „Ernst Jünger’s Encounters“, Paper at the Annual Meeting of the Association for German Studies in Great Britain and Ireland.

Freitag, 4. April, bis Sonntag, 6. April 2014: Hanse-Wissenschaftskolleg: Arbeitssitzung der Stefan-George-Forschungsgruppe.

Montag, 13. Januar 2014, 10 Uhr: University of Bristol | 17 Woodland Road: German Humour Workshop with pupils from Taunton’s Heathfield Community School.

Dienstag, 17. Dezember 2013: University of Bristol | 43 Woodland Road: Verleihung des Ernst-Jünger-Übersetzungspreises an Nigel Cooper, Jack Davis, Iwona Luszowicz, Steve Laird und Joseph Prestwich.

Dienstag, 15. Oktober 2013, 13 Uhr: University of Bristol | 17 Woodland Road: Panel discussion on the aftermath of the German elections with Debbie Pinfold, Mark Allinson and Jonas Langner.

Sonntag, 13. Oktober, 11 Uhr: Radio Galaxy: Interview mit Katharina Sichla zur Frage, wie Facebook Freundschaften schädigt.

1. bis 5. Oktober 2013: Vortrag und Gespräche auf dem Hohen Meißner und auf Burg Ludwigstein aus Anlass des 100. Jubiläums des Freideutschen Jugendtages auf dem Hohen Meißner (Wandervogel), unter anderem am Dienstag, 1. Oktober 2013, 16.30 Uhr: Burg Ludwigstein: Stefan George: Gedichte für Dich.

Freitag, 9. August 2013, 10 Uhr: Deutschlandradio Kultur: Das Feuilletonpressegespräch mit Christophe Fricker über die Zeitschrift KRACHKULTUR.

Sonntag, 5. Mai 2013, 15 Uhr: Syke | Vorwerk: Lesung im Rahmen der Ausstellung „DER Weg DIE Sicht DAS Sehnen“ von Michael Weisser.

Donnerstag, 6. März 2013, 18 Uhr: Bremen | Zentralbibliothek Am Wall: Fricker schlägt auf. Zeitgenössische Lektüre aus den USA. Teil 6: Siri Hustvedt: Der Sommer ohne Männer.

Mittwoch, 6. Februar 2013, 18 Uhr: Bremen | Zentralbibliothek Am Wall: Fricker schlägt auf. Zeitgenössische Lektüre aus den USA. Teil 5: Teju Cole: Open City.

Donnerstag, 10. Januar 2013, 18 Uhr: Bremen | Zentralbibliothek Am Wall: Fricker schlägt auf. Zeitgenössische Lektüre aus den USA. Teil 4: Jennifer Egan: Der größere Teil der Welt.

Dienstag, 27. November 2012, 21 Uhr: Regensburg | Ostentor: Kinolounge-Gespräch über den Film „Drive“. Mit Sascha Keilholz. Im Rahmen des Heimspiel-Filmfests.

Montag, 26. November 2012, 18 Uhr: Regensburg | Akademiesalon: Save Me! Freundschaft in Zeiten von Vernetzung und Vergewaltigung. Im Rahmen des Heimspiel-Filmfests.

Donnerstag, 22. November 2012, Interview mit der Mittelbayerischen Zeitung über Literatur und Film.

Samstag, 10. November 2012, 20 Uhr: Bremen | City 46: Deconstruct NYC. Multimediale Kunstnacht über New York City. Trailer-Video hier.

Donnerstag, 8. November 2012, 14 Uhr: Maintal | Albert-Einstein-Schule: Literatur im Gespräch – Leser treffen Autoren.

Dienstag, 6. November 2012, 20 Uhr: Bielefeld | Pfarrheim Heilig Geist: Lebenslinien. Über Gisèle van Waterschoot van der Gracht, Manuel R. Goldschmidt und Claus Victor Bock.

Donnerstag, 1. November 2012, 18 Uhr: Bremen | Zentralbibliothek Am Wall: Fricker schlägt auf. Zeitgenössische Lektüre aus den USA. Teil 3: Don DeLillo.

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 18 Uhr: Bremen | Zentralbibliothek Am Wall: „Fricker schlägt auf“. Zeitgenössische Lektüre aus den USA. Teil 2: Paul Auster.

Donnerstag, 20. September 2012, 18 Uhr: Bremen | Zentralbibliothek Am Wall: „Fricker schlägt auf“. Zeitgenössische Lektüre aus den USA. Teil 1: Jonathan Franzen.

Donnerstag, 13. September 2012, 15.45 Uhr: Berlin | Auswärtiges Amt: Panel-Discussion zu Menschen- und Urheberrechten mit Niva Elkin-Koren, Martin Ney, Stephan Haunss, Jeanette Hofmann, Peter Bradwell und Christophe Fricker.

Sonntag, 9. September 2012: Nordwestradio: Christophe Fricker zu Gast in der Sendung Literaturzeit. Zum Nachhören hier klicken.

Mittwoch, 5. September 2012, 18 Uhr: Delmenhorst | Hanse-Wissenschaftskolleg: „My place or yours? Stefan George and the questionable use of modern poetry.“

Mittwoch, 29. August 2012: hr2: Christophe Fricker zu Gast beim Aktuellen Kulturgespräch von hr2. Zum Nachhören in der ARD-Mediathek hier klicken.

Freitag, 24. August 2012, 19 Uhr: Maintal: 2. Hochstädter Lyriknacht der Horst-Bingel-Stiftung, u.a. mit Franz Mon, Thomas Rosenlöcher und Safiye Can.

Samstag, 28. Juli 2012, 20 Uhr: München | Schloss Nymphenburg: JETZT – Liederabend mit Werken von John Dowland, Franz Schubert und Stephan Stiens (UA). Uraufführung von Stephan Stiens’ Liedvertonung von Christophe Frickers Gedicht „für Gisèle [Sieh in den beinernen Himmel]“.

Sonntag, 8. Juli 2012, 10.15 Uhr: Potsdam | Fraenger-Haus: Buchvorstellung Stefan George: Gedichte für Dich und Stefan George: Dichtung, Ethos, Staat. Mit Prof. Dr. Bertram Schefold und Dr. Christophe Fricker, moderiert von Prof. Dr. Wolfgang Christian Schneider.

Sonntag, 8. Juli 2012, 13.45: Potsdam | Fraenger-Haus: Gesprächsrunde über Wolfgang Frommel und Wilhelm Fraenger mit Dr. Christof Baier (Hrsg: Das Erbe Wilhelm Fraengers. Erinnerungen an Ingeborg Baier-Fraenger, Verlag für Berlin-Brandenburg, Berlin), Prof. Dr. Stephan Bischoff (Hrsg.: F.W. Buri. Ich gab dir die Fackel im Sprunge. W.F. Ein Erinnerungsbericht, Verlag für Berlin-Brandenburg, Berlin), Dr. Christophe Fricker, Dr. Michael Philipp (Autor: „Vom Schicksal des deutschen Geistes“: Wolfgang Frommels Rundfunkarbeit 1933-1935, Verlag für Berlin-Brandenburg, Berlin), Prof. Dr. Betram Schefold und Prof. Dr. Wolfgang Christian Schneider.

Donnerstag, 28. Juni 2012, 16.30 Uhr: Delmenhorst | Hanse-Wissenschaftskolleg: „The Flame of Eternity“. Podiumsdiskussion über Friedrich Nietzsche mit Prof. Dr. Krzysztof Michalski, Prof. Dr. Barbara Hahn, Prof. Dr. Peter Trawny und Dr. Christophe Fricker.

Sonntag, 10. Juni 2012, 10.30 Uhr: Braunschweig | Senatssaal der TU Braunschweig: Das lyrische Ich und das lyrische Ihr in Stefan Georges „Der Krieg“.

Sonntag, 13. Mai, 11.30 Uhr: Tosterglope | Kunstraum Tosterglope: Stefan George: Gedichte für Dich, zu den Themen Kreativität/Genie/Handwerk sowie Kunst und Natur.

Mittwoch, 2. Mai 2012, 20 Uhr: Karlsruhe | Museum für Literatur am Oberrhein: Stefan George: Gedichte für Dich.

Donnerstag, 19. April 2012, 19 Uhr: Bremen | Zentralbibliothek Am Wall: Ansprache zur Eröffnung der Ausstellung „am:wort:ort“ von Michael Weisser.

Samstag, 10. März 2012, 19.30 Uhr, Bremen | bei Uwe und Silvia Kirsch, Schönhausenstraße 39: „Lyrische Direktverbindung Bremen — Brooklyn.“ Im Rahmen des Festivals Zwiesprache Lyrik.

Dienstag, 6. März 2012, 19 Uhr, Bremen | Stadtbibliothek, Zentralbibliothek am Wall: Bremer Buchpremiere Stefan George: Gedichte für Dich.

Christophe Fricker Ansichten Radio BremenMontag, 5. März 2012, 18.45 Uhr, Fernsehprogramm von Radio Bremen: Christophe Fricker zu Gast in der Gesprächssendung Ansichten mit Dirk Meißner.

Samstag, 3. März 2012, 20 Uhr, Frankfurt am Main | Goethe-Universität: Stefan George: Gedichte für Dich.

Freitag, 24. Februar 2012, 20 Uhr, Berlin | Tucholsky-Buchhandlung: Stefan George: Gedichte für Dich.

Freitag, 3. Februar 2012, 20 Uhr, Halle/Westfalen | Kultursalon, Kirchplatz 9: Stefan George: Gedichte für Dich.

September — Dezember 2011, Rutgers University, New Brunswick, NJ: Seminar „German Humor“. Semesterlanger Kurs im Rahmen des Aufenthalts von Christophe Fricker in Rutgers als Charlotte M. Craig Visiting Scholar and Max Kade Writer in Residence.

Mittwoch, 30. November 2011, 11.45 Uhr: Rutgers University | 172 College Avenue: „Friendship with Benedict“? Beiträge zur Rettung eines missbrauchten Ideals. Annual Craig-Kade Lecture.

Montag, 7. November 2011, 14 Uhr: Brandeis University | Shiffman Hall: Stefan George and Lyric Modernism.

Freitag, 28. Oktober 2011: Rutgers University | Zimmerli Museum: Cartoons in the Classroom.

Dienstag, 4. Oktober 2011: University of Waterloo | HH 1108: Guttenberg to Google Street View: Germany Today as seen by its Cartoonists.

Dienstag, 27. September 2011, 18 Uhr: Duke University | Old Chem 119: The Poetry behind Operation Valkyrie: George, Stauffenberg, Hitler.

Mittwoch, 21. September 2011, 11.45 Uhr: Rutgers University | 172 College Avenue: „But is it a novel?“ Work-in-Progress presentation.

Freitag, 19. August 2011, 20.00 Uhr: Frankfurt | Literarischer Salon „Villa Orange“.

Sonntag, 14. August 2011, 20.00 Uhr: Bremen | Kultur im Bunker (Berliner Straße 22c).

Samstag, 2. Juli 2011, 20.30 Uhr: Hamburg | Warburg-Haus: „Stefan George hatte keine Angst vor Brüchen.“

Freitag, 24. Juni 2011, 11.00 Uhr: Norwich | University of East Anglia: Panel Discussion with Jean Boase-Beier, Anthea Bell, and Jo Catling on W.G. Sebald.

Auf der Leipziger Buchmesse 2011 fanden folgende Veranstaltungen mit Christophe Fricker statt:

Freitag, 18. März 2011, 18.30 Uhr: Café Puschkin, Karl-Liebknecht-Straße 74. Vorstellung der neuen Ausgabe der Zeitschrift Proto zum Thema Geist. Mit Maike von Wegen und Sascha Lück.

Freitag, 18. März 2011, 21.30 Uhr: Galerie ARTAe, Gohliser Straße 3. Lesung im Rahmen der Langen Lesenacht des Verlagshauses J. Frank. Mit Crauss, Ron Winkler, Björn Kuhligk und anderen.

15. — 16. Januar 2011: Mostar | International University Center. Kreatives Schreiben Workshop in Verbindung mit Stevan Bodrozas Produktion von Safet Plakalos biographischem Drama über Sylvia Plath.

25. September 2010: Universität Frankfurt: “Stefan Georges Werkstatt.” Kreis aus Kreisen. Workshop.

Samstag, 29. Mai 2010, 21 Uhr: Frankfurt am Main | Schauspiel Frankfurt, Chagallsaal. Im Rahmen von literaTurm 2010. Frankfurt meets Leipzig. Lesung und Gespräch mit Clemens Meyer, Nadja Einzmann, Anke Stelling, Christophe Fricker, Björn Kern und Clara Ehrenwerth. Mehr Informationen bei literaTurm, eine Besprechung bei lovelybooks.

Auf der Leipziger Buchmesse 2010 fanden folgende Veranstaltungen statt:

Donnerstag, 18. März 2010, 16 Uhr: Sachbuchforum. Christophe Fricker: „Freundschaft in Zeiten der Mobilität.“

Donnerstag, 18. März 2010, 19 Uhr: Galerie ARTAe. „Lyriknacht: Unser Girlandendenken.“ Mit Christophe Fricker, Jan Volker Röhnert und anderen.

Donnerstag, 18. März 2010, 22 Uhr: Moritzbastei, im Rahmen der Langen Leipziger Lesenacht. „Larkin Terminal — Von fremden Ländern und Menschen.“ Mit Christophe Fricker und Philipp Tingler. Moderation: Oliver Reinhard.

Freitag, 19. März 2010, 12 Uhr: Botschaft des Staates Israel. Vorstellung von Märchenland — Die Brüder Grimm in Israel (Quartheft 17 der Bibliothek Belletristik im Verlagshaus J. Frank, Berlin), mit literarischen und bildkünstlerischen Neuinterpretationen von Märchen der Brüder Grimm.

Freitag, 19. März 2010, 16 Uhr: Studium rund ums Buch. „Ist Mobilität schon Leistung? Erfahrungen mit Studium und Lehre auf vier Kontinenten.“ Christophe Fricker diskutiert mit Studenten der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur.

Auf WDR5 gab es vom 12. bis 13. März 2010 24 Stunden lang Unterwegs-Geschichten. Am 13. März zwischen 6.00 und 8.00 stand Larkin Terminal auf dem Programm, zwischen Alex Garland und Juli Zeh. Moderation: Henning Bornemann. Mehr Infos hier.

Heidelberg GruppenbildLesereise zum Erscheinen von Larkin Terminal:

17. Dezember 2009, 20 Uhr: Wiesbaden | Antiquariat Wiederspahn, Webergasse 35

16. Dezember 2009, 20 Uhr: Heidelberg | Antiquariat Stange, Mittelbadgasse 7

15. Dezember 2009, 20 Uhr: Tübingen | Buchhandlung RosaLux, Lange Gasse 27

HHF Urkunde26. November 2009, 17 Uhr: Karlsruhe | Lesung im Rahmen der Verleihung des Hermann-Hesse-Förderpreises. Im Bürgersaal des Karlsruher Rathauses wurden der Hermann-Hesse-Preis (an Alain Claude Sulzer) und der Förderpreis (an Christophe Fricker) verliehen. Es sprachen Heinz Fenrich, der Oberbürgermeister von Karlsruhe, Prof. Dr. Hansgeorg Schmidt-Bergmann, Vorsitzender der Stiftung Hermann Hesse Literaturpreis, und Tilman Krause, DIE WELT. Beide Preisträger lasen aus ihren Werken.

10. Oktober 2009, 19 Uhr: Leipzig | Larkin Terminal Launch Party im Gohliser Schlößchen. Zur Präsentation des Herbstprogramms lud der Plöttner Verlag am 10. Oktober ins Gohliser Schlößchen ein. Aus ihren neuen Büchern lasen Thomas Kunst, Reinhard Bernhof und Johannes Martini. Christophe Fricker wurde per Videoübertragung aus Durham, North Carolina zugeschaltet.

27. Juni 2008: IGRS London: “Reflections on the University in the Correspondence between Gundolf and Wolters.” Dem Elfenbeinturme geschworen, Gefällt mir die Welt. A Symposium in Memory of Claus Victor Bock 1926-2008.

Lesereise zum Erscheinen von Das schöne Auge des Betrachters:

17. Juni 2008, 20 Uhr: Tübingen | Lesung im Literaturcafé

14. Juni 2008, 20 Uhr: Heidelberg | Lesung in der Galerie Melnikow

12. Juni 2008, 20 Uhr: Potsdam | Lesung im Wilhelm-Fraenger-Salon

7. Juni 2008: Universität Frankfurt: “Geheimes Deutschland als Paradox.” Workshop zu Konzeptionen von Staat und Gesellschaft im George-Kreis.

17. November 2007: San Antonio TX: „What to Make of a War: Untergetaucht unter Freunden as Pedagogy.” American Association of Teachers of German.

5. Juli 2006: University of Stirling: “The changing role of the prophet in Stefan George’s late works.” Poetry & Politics Konferenz.

20. Januar 2006: Lancaster University: “The perception of the divine in Stefan George’s last works.” Reading Spiritualities Konferenz.

13. Februar 2005: Forum für Kunst, Heidelberg: “Friedrich Gundolf – Friedrich Wolters. Briefwechsel von 1910-1925.” Lesung mit Ute Oelmann.

15. November 2004: University of Oxford: “Klänge der Wandlung. Stefan Georges Musik der Vorzeichen.” Modern German Graduate Seminar.

1. Mai 2004: University of Oxford: “Das Unheimliche des Weinens im Stern des Bundes (Stefan George).“ German Studies Seminar ‘Männer weinen heimlich. Masculine Sensitivity in German Literature’.

30. Mai 2003: Dalhousie University, Halifax NS: “Der ‘künder unkündbar’ – Abgrund und Terror in Georges Spätwerk.“ Canadian Association of University Teachers of German.

27. Mai 2003: Dalhousie University, Halifax NS: “Symbolist Motifs in Stefan George’s Algabal.” Différence et diversité Konferenz.

28. Februar 2003: Acadia University, Wolfville NS: “Poetry, Friendship and the War. On Stefan George.”

24. November 2001: Rathaus Mainz: “Castrum Peregrini – Freundeskreis und Verlag in der Tradition Stefan Georges.“ Colloquium zum 50. Jahrestag der Zeitschrift Castrum Peregrini.